• de
  • en

Ansichten eines Clowns

von Heinrich Böll, Theaterfassung von Thomas Jonigk
Schauspiel Köln, Uraufführung 11.2.2017

Die Beziehung Hans Schniers zu seiner Freundin Marie ist Vergangenheit. Doch er kann sie nicht loslassen. Immer und immer wieder wird er von alptraumhaften Bildern und Figuren seines früheren Lebens heimgesucht. Es wütet in ihm und er wütet mit. Aus der inneren Emigration heraus verteidigt er seine Wertmaßstäbe gegen die bundesdeutsche Restaurationsgesellschaft. Vehement selbstgerecht, wo er Gerechtigkeit fordert. In zwanghaft wiederkehrenden Erinnerungen arbeitet er sich an der Bigotterie katholischer Funktionäre und Bibelkreis-Laien, der Berechenbarkeit der Kulturbranche oder dem einträglichen Opportunismus der großbürgerlichen Eltern ab. Die Widersprüche im eigenen Handeln vermag Schnier dagegen nicht zu sehen.

Vor hundert Jahren wurde in Köln einer der prägendsten Schriftsteller und unabhängigsten Denker der späteren Bundesrepublik geboren: Heinrich Böll. Das Schauspiel Köln feiert den großen Sohn der Stadt mit einer Reihe von Veranstaltungen. Im Zentrum steht die Bühnenadaption seines 1963 veröffentlichten Romans ANSICHTEN EINES CLOWNS durch den Autor und Regisseur Thomas Jonigk. Das Psychogramm eines Abfälligen in einem Deutschland, in dem die Demokratie noch jung, die Wirtschaft ein Wunder und die Kirche einflussreich war.

Ansichten eines ClownsHans Schnier: Jörg Ratjen
Marie, Ex-Geliebte von Hans: Lou Zöllkau
Mutter von Hans: Annika Schilling
Vater von Hans: Stefko Hanushevsky
Prälat Sommerwild / Züpfner: Mohamed Achour
Ansichten eines ClownsKinkel / Kosterer / Zohnerer / Züpfner: Thomas Brandt
Anna / Frau Fredebeul / Bela Brosens: Elisa Schlott
Ein Mädchen / Henriette: Trixi Janson, Ester Gyergyay
Ein Junge: David Gyergyay, Alan Jakushov

Ansichten eines ClownsRegie: Thomas Jonigk
Bühne: Lisa Däßler
Kostüme: Barbara Drosihn
Musik und Sounddesign: Mathis Nitschke
Licht: Michael Frank
Ansichten eines ClownsDramaturgie: Nina Rühmeier
Photos: David Baltzer

Webseite: Schauspiel Köln >>>

VERWANDTE ARBEITEN:

Ich arbeite viel und gerne im Sprechtheater als Komponist und musikalischer Berater. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick: Kategorie Theatermusik >>

Tagged under:

Ausgewählte Projekte

Vergehen

VERGEHEN ist eine Oper, die man sich erläuft. Laden Sie einfach die VERGEHEN App auf Ihr Smartphone, nehmen einen Kopfhörer…

2017 Apps Musik-Theater Oper

Weiterlesen

MAYA - eine Mixed-Reality-Techno-Oper

Als erste Augmented Reality Oper der Welt inszenierte MAYA die letzte Industrieruine Münchens, das ehemalige Heizkraftwerk München-Aubing, als archäologische Ausgrabungsstätte.Über…

2017 Musik-Theater Oper

Weiterlesen

VIOLA

Das Publikum sitzt in der Apotheke und blickt durch die Schaufenster auf den Pasinger Bahnhofplatz. Dort taucht Viola auf, eine…

2015 Installationen Musik-Theater Oper

Weiterlesen

BMW - Excellence in Sales 2017

BMW ehrte bei einer feierlichen Verleihung in der BMW Group Classic, dem Excellence in Sales Award, die weltweit 41 besten…

2018 Musik Arrangements Unternehmen

Weiterlesen

Happy Happy

Alternativlos. Die öffentlichen Diskussionen sind von Fatalismus geprägt. Es gibt keine Ziele mehr jenseits des Sparzwangs. Die Wirtschaft, das Klima,…

2014 Oper

Weiterlesen

Ansichten eines Clowns

von Heinrich Böll, Theaterfassung von Thomas Jonigk Schauspiel Köln, Uraufführung 11.2.2017Die Beziehung Hans…

2017 Bühnenmusik

Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
«
»