Sounddesigner, Komponist, Regisseur
Kategorie:

Sounddesign/Mischung

Inside MPhil – St. Nikolai

Mit der kostenlosen App "INSIDE MPHIL — St. Nikolai" erleben Sie die Münchner Philharmoniker virtuell auf der Wiese hinter der Kapelle St. Nikolai nahe des Münchner Gasteigs so, als wären die Musiker dort aufgestellt. Mit dem GPS-verbundenen Smartphone und einem Kopfhörer können Sie klanglich in das Orchester hineingehen und dabei die Instrumente so hören, wie die Musiker sich selbst und ihre Kollegen hören. Möglich macht das die raffinierte Smartphone-App.

Der Klang im Inneren des Orchesters

Der Klangeindruck für den oder die Musiker*in im Orchester unterscheidet sich deutlich vom Klangeindruck des Publikums. Nicht nur die Instrumente, der ganze Klangkörper ist dahingehend konzipiert, dass er mit dem Konzertsaal in Resonanz gerät und eine symbiotische Verbindung mit dem Raum eingeht. Als Zuhörer im Saal bekommt man das Ergebnis dieser komplexen Verbindung zu hören. Kann man dem Zuhörer das Klangerlebnis des Musikers inmitten des Orchesters medial vermitteln? Bericht über ein 360° Virtual Reality Forschungsprojekt mit den Münchner Symphonikern

Clavigo

Theatertonmeister bei den Salzburger Festspielen 2015 für "Clavigo" nach Johann Wolfgang Goethe im Salzburger Landestheater in der Regie von Stephan Kimmig

Revolution Acoustics Transducer Test

Bei der Suche nach Körperschallwandlern fand ich die billigen Produkte wie Visaton etc., einige neue Unternehmen im mittleren Segment und einen neuen High-End-Firmennamen Revolution Acoustics. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie gut diese High-End- und Mittelklasse-Modelle funktionieren, habe ich sie gekauft und einen Test gemacht (ich habe die Billigmodelle sofort ausgeschlossen). Ich hätte gerne ein solches Video im Internet gefunden, während ich meine Recherchen durchführte, also habe ich mich entschieden, eines zu machen.

This New Ocean

Die Orchestrierung von This New Ocean macht eine Verstärkung der Streicher unabdingbar, um sich gegen das Blech und Schlagzeug durchzusetzen. Die gelungene Mischung aus Musical und Moderner Oper (Komp. Nelida Bejar) wird durch den Sound von verstärkter Bassdrum und E-Gitarre noch verdeutlicht. Die Gesangsolisten verstärkte ich mit Headsets, den Laienchor unterstützte ich mit Bühnenmikrofonen.

Musica Viva

Klangregie für Konzerte der Musica Viva Reihe des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunk, z.B. am 6. Februar 2014 mit Helmut Lachenmann und Peter Eötvös im Herkulessaal der Residenz München.

Capstan

Als ehemaliger Restaurationstonmeister bei den MSM-Studios München war ich ständig mit jaulenden und leiernden Tonbändern konfrontiert, für die es keine Möglichkeit der Reparatur gab. Als ich 2011 mal wieder mit dem Problem zu tun hatte, ergab sich die Gelegenheit, Peter Neubäcker von Celemony Software (Melodyne) darauf anzusprechen. Ich erwischte ihn zum richtigen Zeitpunkt, er hatte den Kopf dafür frei. Einige Zeit später war "Capstan" auf dem Markt und ich bin seither der Produktspezialist.

Klang auf Schön Berg La Monte Young

Für diese Komposition von Wolfgang von Schweinitz entwickelte ich Ringmodulatoren in der alten Übertrager-Dioden-Schaltung, wie sie in den 50'er Jahren Anwendung fand. Diese Schaltung klingt grundlegend anders als die einfache digitale Multiplikation zweier Signale, wie sie heute in der digitalen Live-Elektronik verwendet wird: voller sonorer Schönheit.

  • 1
  • 2