Wie einer meiner Mentoren mal sagte, balanciert meine Musik auf dem schmalen Grat zwischen einfach und zu einfach. Tatsächlich birgt es ein produktives Risiko, auf Einfachheit zu setzen. Und es kann überraschend herausfordernd sein, einfache Musik zu spielen – meist nicht wegen der Anforderungen an die Virtuosität, sondern wegen der energetischen Anforderungen, die sie mit sich bringt. Meine Musik erfordert ein hohes Maß an persönlicher Interpretation und Mit-Komposition; es entsteht gleichzeitig ein Porträt des Musikers. Folglich versuche ich stets, die Interpreten in den kreativen Prozess mit einzubinden.

Fast immer wird die Einfachheit meiner Musik von einem intellektuellen oder dramatischen Kontext umrahmt. Die emotionale und energetische Präzision, die dieses Vorgehen ermöglicht wie auch bedingt, macht sie zu einem natürlichen Begleiter von Theater und Film.

In meinen Musiktheaterarbeiten (siehe Videos weiter unten) collagiere und rekontextualisiere ich den Kanon der klassischen und populären Musik und kombiniere ihn mit meinen eigenen Positionen.

 

Alle Titel komponiert, arrangiert, orchestriert, gemischt und produziert von Mathis Nitschke.

 

Musik für klassische Instrumente

Mit: Marine-Amélie Lenoir, Anja Lechner, Sarah Aristidou, Klaus-Peter Werani, City of Prague Philharmonic Orchestra and Choir, Mathis Nitschke, Susan Narucki, Sarah Wolfson, Martina Koppelstetter, Gilles Ragon, Marco Di Sapia, Carl Christian Bettendorf, Chœurs de l’Opéra et Orchestre national Montpellier Languedoc-Roussillon, Karen Vourc’h

 

Musik für elektronische Instrumente

Mit: Jörg Hüttner, Rickie Kinnen, Seref Dalyanoglu, Thomas Peschel, Gert Wilden

 

Musik für ethnische/jazzige/kindische Instrumente

Mit: Roman Bunka, Dine Doneff, Ulrich Wangenheim, Joachim Badenhorst, Gertrud Schilde, Mathis Mayr, Santiago Cimadevilla, Marcos di Paolo, Brice Sonanio, Gabriel Hahn, Mathis Nitschke, Sachiko Hara

 

Oper

Mit: Susan Narucki, Sarah Wolfson, Martina Koppelstetter, Gilles Ragon, Marco Di Sapia, Karen Vourc’h, Arno Waschk, Chœurs de l’Opéra et Orchestre national Montpellier Languedoc-Roussillon, Martina Koppelstetter, Goska Isphording

 

Musik für virtuelles Orchester

Mit: Computer

 

Hören Sie meine Musik auch auf SpotifyAm besten hören und laden Sie aber meine Musik in originaler Studioqualität auf Bandcamp.

 

Projektvideos

 

Mehr über ISOLDE >>>

 

Mehr über MAYA >>>

 

Mehr über ANON >>>

 

Mehr über About life in Demmin >>>

 

Mehr über Vergehen >>>

 

Mehr über KATHARINA >>>

 

Mehr über VIOLA >>>

 

Mehr über HAPPY HAPPY >>>

 

Mehr über JETZT >>>

 

Mehr über anthropogenically disturbed growing field >>>

 

Mehr über The possibility of an island >>>

Mehr über Sing was Du hörst >>>