Seit 2012 arbeiten regelmäßig mehr als 100 Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe mit Tänzern, Musikern, Choreographen zusammen, immer unter einem bestimmtem Thema wie beispielsweise Grenzen, Ohne Dich ist alles nichts… oder Auf Straßen und Plätzen.

Dabei erforschen sie Ausdrucksmöglichkeiten mit Körper, Geist und in der Bewegung und entwickeln eine gemeinsame Abschluss-Choreographie. Zum nun vierten Mal fand Heinrich tanzt statt, 2016 unter dem Motto Fremde Nähe.

Die Musik nähert sich dem Thema „Fremde Nähe“ über die musikalische Folklore des Balkan an und kreuzt sie mit David Bowie’s Lied „Heros“, entstanden im Angesicht der Berliner Mauer. Der Balkan wurde vom heutigen Europa als Mauer gegen die Flüchtlingsströme gesetzt. Die ungeraden Rhythmen der Musik sind unserer Kultur so fremd und doch ist der Balkan so nah.

Für die Musik habe ich den mazedonischen Multi-Instrumentalisten Dine Doneff aufgenommen.

Heinrich tanzt 2016 – Fremde Nähe

Konzept: Bettina Wagner-Bergelt
Künstlerische Leitung: Martina LaRagione, Annerose Schmidt, Ruth Geiersberger
Musikalische Leitung: Mathis Nitschke
Team: Laura Tomi, Anna Ressel, Anna Perälä, Christin Schmidt, Stefanie Schwimbeck

Drei Aufführungen am 21. Juli 2016 in der Muffathalle München.

Heinrich tanzt ist eine Gemeinschaftsproduktion des Bayerisches Staatsballetts/CAMPUS, dem Städtischen Heinrich-Heine-Gymnasium und Tanz und Schule e.V.

Video zu Anna tanzt 2012:

Related