Mal wieder „Romeo & Julia“. Same same but different. Inszenierung von Luk Perceval am Bolshoi Drama Theater St. Petersburg.

Weiterentwicklung der Produktion „Rosa oder Die barmherzige Erde“ am Wiener Akademietheater.

Bibliothekar Désiré beschließt aus Verdruß über sein Leben, noch vor seinem 74. Geburtstag dement zu werden. Seine letzten Lebensjahre möchte er in Ruhe verbringen: in einem Pflegeheim. Dort sieht er Rosa wieder, die große, unerfüllte Liebe seiner Jugend, die „Julia“, die er nie vergessen konnte. Im Pflegeheim gibt es den „Vergissmeinnicht-Chor“, der gegen das Vergessen ansingt (siehe Video).

Mit: Dmitry Vorobyev, Iruth Vengalite, Varvara Pavlova, Polina Dudkina, Rustam Nasyrov, Mariia Shulga, Irina Patrakova, Alexander Ronis, Tamara Avilova, Lyudmila Vodopyanova, Olga Ermolenkova, Irina Loginova, Valentina Plotnikova, Maria Soldatenko, Galina Fotiadi.

Fassung: Luk Perceval basierend auf „De Laatkomer“ von Dimitri Verhulst und „Romeo & Julia“ von William Shakespeare.
Regie: Luk Perceval
Bühnenbild: Katrin Brack
Kostüme: Ilse Vandenbussche
Lichtdesign: Peter Schultheiss
Übersetzung: Marina Koreneva
Musik: Mathis Nitschke

Premiere 29. Oktober 2018, Kamennoostrovskiy Teatr, St. Petersburg

Webseite: https://bdt.spb.ru/

Related