Sounddesigner, Komponist, Regisseur
Kategorie:

xt

Sieben Sirenen

An einem Stahlseil von 12 Meter Länge hängen sieben rote Motorsirenen. Mit kurzen Stromimpulse angesteuert produzieren sie kurze, kat­zenähnliche Laute. Gleichzeitig zucken sie, angeregt durch die Impulskraft der Moto­ren. In unregelmäßigen Abständen werden alternativ zu den Stromimpulsen alle Sirenen gleichzeitig mit niedriger konstanter Spannung versorgt, die gerade hoch genug ist, um den Sirenen ein warmes leises Summen zu entlocken.

Deutsche Seelen – Leben nach der Colonia Dignidad

Rüdiger war ein Kind, Aki zwei Monate alt und Kurt der Stellvertreter des pädophilen Sektenchefs. Sie kamen 1962 gemeinsam mit 500 anderen deutschen Sektenmitgliedern nach Chile und lebten über 40 Jahre weggeschlossen von der Welt. Der Dokumentarfilm von Martin Farkas und Matthias Zuber erzählt den Versuch, nach Jahrzehnten von Verbrechen wie Folter und Mord als Kollektiv weiter zu bestehen. Ich übernahm die Tongestaltung und Mischung.

Improvisation mit Biel

Michael von Biel (geb. 1939) zählt zu den wichtigen Vertretern der Neuen Musik der Sechziger und Siebziger Jahre und kann als Vorreiter im Bereich der elektronischen Musik gelten. Mathis Mayr (Cello) und Mathis Nitschke (Elektronik) näherten sich dem frühen kompositorischen Schaffen Biels in ihrem Stück "Improvisation mit Biel".

Troilus und Cressida

Leere Bühne, keine Musik, es regnet (Regie und Raum: Luk Perceval). Die Szenenwechsel und der Klang der Sprache wurden durch verschiedene akustische Räume hörbar. Wir installierten neun aus dem Schnürboden hängende Mikrofone, über die die Schauspieler verstärkt und verfremdet wurden. Aus den Geräuschen der Regentropfen erstellten wir musikalische Atmosphären. Eine kleine Gitarre spielt dazu.

Die Parade

Unter einer in alle Richtung neigbaren Miniaturbühne ist ein sogenannter Bass-Shaker montiert, der die Bühne abhängig vom Eingangssignal zum Vibrieren bringt. Angeschlossen an seinem Instrument erlaubt diese Vorrichtung dem Kontrabassisten, mit seiner Musik die auf der Miniaturbühne platzierten Spielzeug­objekte zu bewegen. Immer der Neigungsrichtung folgend fallen die Objekte schließlich auf eine am Boden liegende Trommel, was – mit viel Hall verstärkt – ein großes Bohai macht.

Die singende Kamera von Mendel Hardeman

Die singende Kamera von Mendel Hardeman war ein Experiment, wie man mit einer Videokamera Sound erzeugen kann: ein bildbasierter Soundsynthesizer. Als Soundprogrammierer half ich ihm bei der Realisation, indem ich die Videoausgabe seiner Kameras nahm, sie in Soundquellen in meinem Kyma-System übersetzte und sie durch matrizierte Kreuzmodulationen und Verzerrungen verarbeitete. Dies ist keine Interpretation der Visuals, sondern das direkte Hören des Videosignals als Ton.